PayPal-Gebühren-Rechner 2022 - schnell und einfach berechnen

PayPal Gebühren berechnen

Gebühren: 0

Restbetrag: 0

Verwende den Rechner, um herauszufinden, wie hoch die PayPal-Gebühren sind, die Du bezahlen musst oder die beim Empfänger anfallen. Die Gebühren werden vom ursprünglichen Betrag abgezogen.
PayPal zu zahlenden Betrag berechnen

Gebühren: 0

zu zahlen: 0

Wenn Du die PayPal-Gebühren selber trägst, zeigt Dir der Rechner, wieviel Du zahlen musst, um auf den vereinbarten Betrag zu kommen. Die Gebühren werden auf den Betrag inklusive der Gebühren selbst erhoben.

Hier geht es zu unserem ausführlichen PayPal-Guide:

PayPal ist einer der beliebtesten Online-Zahlungsdienste der Welt. PayPal-Transaktionen werden sicher, schnell und zuverlässig durchgeführt. Allerdings weiß nicht jeder, wie PayPal seine Transaktionsgebühren berechnet oder wie hoch seine Transaktionsgebühr ist. Hier erfährst Du, wie PayPal seine Transaktionsgebühren berechnet und wir zeigen Dir in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du in wenigen einfachen Schritten Deine Transaktionsgebühr ermitteln kannst.

Was ist PayPal?

PayPal ist ein Online-Bezahldienst, mit dem man heute fast überall im Internet bezahlen kann. Ganz egal ob in Onlineshops, bei Amazon, bei Anbietern von Sportwetten oder Verkaufs-plattformen wie eBay Kleinanzeigen. PayPal sorgt dafür, dass Zahlungen schnell, sicher und vor allem einfach abgewickelt werden. Innerhalb von Sekunden hat man so im Handumdrehen eine Bezahlung veranlasst. Dabei muss man nicht wie bei der Bezahlung mit Kreditkarten noch irgendwelche Kartendaten abgleichen und eingeben. Dennoch ist die Zahlung absolut sicher.

Für Privataktionen fallen bei solchen Transaktionen mit PayPal keine Gebühren an, weder beim Kauf noch Verkauf. Bietet man allerdings Waren oder Dienstleistungen als Händler oder Unternehmen an, fallen mit dem Erhalt der Zahlung Gebühren an. Betrachtet man dazu die PayPal-Gebührenübersicht, wird schnell klar, wie komplex es ist die Gebühren zu berechnen.
Die Gebühren mal eben im Kopf auszurechnen ist im Grunde unmöglich. Dank unseres PayPal-Gebühren-Rechners kannst Du ganz einfach ausrechnen, welche Gebühren für Dich anfallen.

PayPal-Gebühren-Rechner

Der PayPal-Gebühren-Rechner

Für Verkäufer ist es enorm schwierig die PayPal-Gebühren auszurechnen, grade wenn man noch am Anfang steht und bisher noch nicht mit PayPal gearbeitet hat. Vor allem für Gelegenheitsverkäufer, die es nicht gewohnt sind die PayPal-Gebühren zu berechnen stellt sich dies immer wieder schwierig dar. So kommt es sehr häufig vor, dass die Gebühren falsch ausgerechnet werden und der Verkäufer am Ende zu wenig Geld erhält.
Spezielle Regelungen in Abhängigkeit vom Verkäufertyp, Kategorie, Angebotsformat, Stückzahl und dem eigentlichen Preis erschweren die Berechnung maßgeblich.

Unser kostenloser PayPal-Gebühren-Rechner hilft Dir dabei, für Deine nächsten Transaktionen den Überblick über Deine Gebühren zu behalten.
Die Handhabung ist dabei spielend einfach. Du musst lediglich den Geldbetrag eingeben, der empfangen werden soll und die Art der Zahlung.
Dir werden dann umgehend die Gebühr, die zugrunde liegende Gebührenerhebung und der zu zahlende Gesamtbetrag bzw. der Restbetrag angezeigt.
Du hast dazu bei uns die Auswahl zwischen zwei Varianten des PayPal-Rechners.
  • Der linke Rechner zeigt Dir wie hoch Deine Gebühr für einen eingegebenen Betrag ist und wieviel Dir von dem Betrag nach Abzug der Gebühr übrig bleibt.
  • Der rechte Rechner zeigt Dir den zu zahlenden Gesamtbetrag, um die gewünschte Zielsumme zu erreichen inklusive der enthaltenen Gebühren.
Für die Art der Bezahlung stehende Dir folgende Optionen zur Auswahl:
  • Geld an Freunde senden (Gebührenfrei)
  • Artikel oder Dienstleistungen bezahlen
  • Spenden sammeln
  • Mikrozahlung
Die mit Abstand am häufigsten gewählten Optionen sind hier „Geld an Freunde senden“ oder „Artikel und Dienstleistungen bezahlen“. Wir haben daher darauf verzichtet noch weitere Bezahlarten aufzunehmen. Ggf. werden wir dies zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
Streng genommen gibt es hier noch weit mehr Parameter, die PayPal abfragt, wie beispielsweise das Land, in dem die Transaktion durchgeführt wird.
Wir verzichten jedoch darauf diese Option anzubieten, da der von uns angebotene Rechner nur für den deutschsprachigen Raum bereitgestellt wird.
 
Zur Veranschaulichung hier noch 2 Beispiele:
Beispiel 1:
Du verkaufst als Händler einen Artikel oder eine Dienstleistung für 150 Euro. Mit Rechner auf der linken Seite kannst Du nun ausrechnen wie hoch die für dich anfallenden Gebühren sind und was Dir nach Abzug der Gebühren übrig bleibt. In diesem Fall wären dies 4,08 Euro Gebühren und Dir blieben 145,92 Euro.
 
Beispiel 2:
Du kaufst einen Artikel und möchtest den Käuferschutz von PayPal nutzen. Deshalb zahlst Du mit „Artikel oder Dienstleistungen bezahlen“ und musst die Gebühren nun selbst tragen. Mit dem Rechner auf der rechten Seite kannst Du nun ausrechnen wie viel Geld Du senden musst, damit der vereinbarte Preis inklusive Gebühren erreicht wird.
Nehmen wir an Du musst 160 Euro bezahlen. Dann fallen 4,44 Euro an Gebühren an und Du musst 164,44 Euro zum Bezahlen senden. Dabei musst Du bedenken, dass hier auf die eigentlichen Gebühren auch nochmal Gebühren anfallen, was unsere Rechner berücksichtigt.
 

PayPal-Gebühren in der Übersicht

Sobald Du Waren oder Dienstleistungen gewerblich verkaufst oder den Käuferschutz von PayPal nutzen möchtest, fallen Gebühren an, abhängig von der Art der Zahlung.
  • Zahlung an Freunde oder Familie:
    keine Gebühr
  • Waren oder Dienstleistungen bezahlen:
    2,49 Prozent + 0,35 Euro
  • Spenden sammeln:
    1,5 Prozent + 0,35 Euro
  • Mikrozahlung (unter 5 Euro):
    10 Prozent + 0,10 Euro
  • Zahlung mit Händlerkonditionen (0€ – 2.000€):
    2,49 Prozent + 0,35 Euro
  • Zahlung mit Händlerkonditionen (2.001€ – 5.000€):
    2,19 Prozent + 0,35 Euro
  • Zahlung mit Händlerkonditionen (5.001€ – 25.000€):
    1,99 Prozent + 0,35 Euro
  • Zahlung mit Händlerkonditionen (25.000€ – 100.000€):
    1,79 Prozent + 0,35 Euro
  • Zahlung mit Händlerkonditionen (über 100.000€):
    1,49 Prozent + 0,35 Euro

PayPal Gebühren im Auslang - auf die Währung achten

Wenn Du bei PayPal eine Zahlung aus dem Ausland mit einer anderen Währung erhältst, fällt dafür eine Gebühr für die Umrechnung der Währung an.
Die Gebühr berechnet sich anhand des sogenannen Transaktionswechselkurses. Dieser liegt aktuell immer 3% über dem Basiswechselkurs.
 
Dazu solltest Du beachten, dass Du als Käufer eine Gebühr von 1,99 Euro zahlst, wenn Du eine Zahlung in ausländischer Währung wie dem Dollar tätigst.

Der PayPal Käuferschutz

Der PayPal Käuferschutz sichert Dich als Käufer davor ab, falls etwas mit der erhaltenen Ware oder Dienstleistungen nicht korrekt ist.
Im Zweifelsfall kannst Du so über den PayPal Kundenservice die Zahlung rückabwickeln, musst dafür aber natürlich die erhaltene Ware dem Verkäufer zurücksenden.

Du kannst den Käuferschutz nur in Anspruch nehmen, wenn Du eine Zahlung mittels „Waren oder Dienstleistungen bezahlen“ tätigst. Zahlst Du mit „Zahlung an Freunde oder Familie“ greift der Käuferschutz nicht und Du kannst im Zweifelsfall das Geld nicht zurückverlangen. Daher wählen viele Käufer auch bei Zahlungen an Privatpersonen die Variante mit Käuferschutz und übernehmen dafür auf eigene Kosten die anfallenden PayPal-Gebühren.

Video - So sendet man Geld ganz einfach mit PayPal

Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on xing
XING
Share on reddit
Reddit
Share on tumblr
Tumblr
Share on email
Email